ListyourBooks.de - Deine Büchercommunity

Jutta Profijt – Allein kann ja jeder

Allein kann ja jederAmazonJutta Profijt
Allein kann ja jeder
(Romane und Erzählungen)

Community: 8,00/10,00 - 1 Stimme

Rezensionen

Badeamsel

Rosa ist eine 71-jährige ehemalige Schauspielerin. Sie kifft des Öfteren, macht Yoga und ist mehr oder weniger noch aus der Hippie-Zeit übriggeblieben. Als sie von einem 3-tägigen Yoga-Seminar nach Hause kommt, findet sie ihren Nachbarn Robert tot in seinem Haus. Sie und Robert haben beide ihre Häuser verkauft und haben sich eine gemeinsame Wohnung in einem neuen Mehrgenerationenhaus gekauft. Ende des Monats ist Umzugstermin. Aber was nun? Robert ist tot, und Rosa kommt drauf, dass sie einem Immobilienbetrüger aufgesessen ist. Es gibt nämlich ihr neues Haus gar nicht...\r\nDa auf dem Grundstück, wo das Haus gebaut werden sollte, noch eine alte Villa steht, besetzt Rosa kurzerhand diese, da sie auch nicht zu ihrer Tochter Ellen ziehen kann. Es finden sich noch zwei weitere geprellte Käufer ein, die alle das gleiche Wohnungsproblem haben: Konrad Schmitt, ein älterer ehemaliger Unternehmer, und Hans Seefeld, ein Lehrer.\r\nErgänzt wird das chaotische Trio von Ellen (46), Rosas Tochter und Kim, Ellens 13-jähriger pubertierender Tochter.\r\nEllen und Kim werden auf die Schnelle von Jens, Ellens Ex-Mann, aus dem ehemals gemeinsamen Haus geschmissen und finden in so kurzer Zeit keine neue Wohnung. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, als ebenfalls in die große alte Villa zu ziehen.\r\nUnd dann gibt es da noch einen Jungen, der ebenfalls in der Villa lebt, aber im Keller. Die restlichen Hausbewohner ahnen nichts von ihm...\r\n\r\nMeine Meinung:\r\nJutta Profijt ist ein kurzweiliger, amüsanter Unterhaltungsroman gelungen. Beim Lesen hatte ich ständig ein Lächeln im Gesicht. Das Buch habe ich mehr oder weniger an einem Tag gelesen, weil ich nicht mehr aufhören konnte und wissen wollte wie es ausgeht. Die Spannung bleibt bis zum Schluß erhalten und man ahnt überhaupt nicht, wer der Täter sein könnte. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat: Konrad Schmitt, Hans Seefeld und Mardi bleiben sehr im Dunkeln, über ihre Schicksale ist wenig bis gar nichts bekannt. Es lässt mich fast vermuten, dass es eine Fortsetzung geben könnte, wo diese Charaktere dann eine größere Rolle spielen.\r\nDie beschriebene Handlung im Buch ist natürlich nicht ganz ernst zu nehmen und entspricht nicht unbedingt einem Tatsachenroman, aber es ist eine großartige Sommer-Unterhaltung.

Büchersuche

Die beliebtesten Bücher von Jutta Profijt

Seite teilen